Deprimierende Niederlage

19.02.17

TSV Lohr - SpVgg Giebelstadt 21:28 (9:15)

Am Samstagabend empfingen die Lohrer Damen den SpVgg Giebelstadt, der ihnen in der Tabelle dicht auf den Versen war. Nur einen Punkt waren sie entfernt.

Für die Lohrerinnen war eigentlich klar, dieses Spiel wollten sie gewinnen, auch wenn man an diesem Wochenende personell geschwächt war. Die Partie begann relativ ausgeglichen doch die Gäste blieben immer 2-3 Toren vorne. Die Abwehr der Heimsieben stand nicht kompakt und unsicher, so boten sich immer wieder gute Torchancen für Giebelstadt. Auch vorne im Angriff wurde es immer hektischer und die Konzentration schwand. Ein ums andere Mal landete der Ball im Block oder in den Händen des gegnerischen Torhüters. So ging man mit einem 9:15 in die Pause.

Nach der Halbzeit hofften die Zehnter-Stark-Schützlinge auf eine Aufholjagd, doch es wollte ihnen nicht so richtig gelingen. Die 2. Spielhälfte spitze sich immer mehr zu. Für den TSV hagelte es 8 Zeitstrafen, wobei auf der gegnerischen Seite die Fouls nicht geahndet wurden. Das Spiel endete mit einer deprimierenden Niederlage für Gastgeber mit einem Endergebnis von 21:28.

Für Lohr spielten: Celine Schramek und Maike Bausmeister (beide Tor), Lena Schürr (1), A. Dildey (2), H. Imhof (1), A. Sicheneder (1), A. Strak (1), C. Büttner(7/5), J. Dildey (2), S.Baudisch (4), E.Steigerwald (2)

H. Imhof