Duell auf Augenhöhe

07.02.17

TV Großlangheim - TSV Lohr 26:26 (13:12)

Am Sonntagnachmittag stand für die Lohrer Damen das Spiel gegen den TV Großlangheim auf dem Plan. Die deutliche Niederlage von letzter Woche war verdaut und man wollte die Partie mit neuem Mut und frischen Ideen bestreiten.

Auch diesmal hatten die Hausherrinnen nur 8 Feldspielerinnen in ihrem Aufgebot. Somit war die Devise: Tempo, Tempo und nochmal Tempo. Nach vorne gelang das schnelle Spiel auch recht gut und es konnten einige einfache Tore über Gegenstöße erzielt werden. Aber das Rückzugsverhalten ließ das ein oder andere Mal zu wünsche übrig und so gelang es auch dem gegnerischen Team leichte Tore zu erzielen. Die erfahrene Schlussfrau vereitelte auch im Rückspiel wieder einige Treffer und ließ den Angriff scheitern. Nichtsdestotrotz gaben die Zehnter-Stark-Schützlinge nicht auf und schafften es durch ihren ungebrochenen Kampfgeist den 3 Tore Rückstand bis zur Halbzeit in ein 13:12 verkürzen.

Nach der Pause war die Körpersprache der Gäste eindeutig, man wollte den Sieg. Es begann auch gut und aus dem Rückstand wurde ein knapper Vorsprung. Die geübten Konzepte wurden konsequent gespielt und meist auch mit einem Treffer gekrönt. Die Zuschauer bekamen einige sehenswerte Szenen geboten. Doch plötzlich hielt die Hektik Einzug und man geriet wieder ins Hintertreffen. Das letzte Wort war jedoch noch nicht gesprochen und die Lohrerinnen schafften kurz vor dem Abpfiff noch den Ausgleich.

Insgesamt bot das Team von Simone Zehnter und Aline Stark eine starke kämpferische Leistung und stand dem Tabellen Dritten in nichts nach. Bei diesem Duell auf Augenhöhe geht ein Punkt verdient nach Lohr.

Weiter so Mädels!

Für Lohr spielten:

L. Schürr, C. Schramek (beide Tor), A. Dildey 5, S. Baudisch 1, S. Matreux 6/3, E. Steigerwald, J. Bernard 2, A. Stark 2, C. Büttner 6/1, S. Zilinskas 3, F. Zehnter, T. Janousch 1, A. Sicheneder

T. Janousch