Nichts zu bemängeln

12.12.16

TSV Lohr - TG 1862 Höchberg 26:15 (15:8)

Am vergangen Samstag Abend trafen die Lohrer Damen auf einen alten Bekannten: den TG Höchberg. Das Spiel startete auf Lohrer Seite konzentriert und konsequent. Man nutzte alle Chancen und ging schnell mit 6:1 in Führung. Die Abwehr stand kompakt und sicher, sodass sich die Gäste sichtlich schwer taten Richtung Tor zu gehen. Die Lohrerinnen glänzten vorne mit einem schnellen Angriff und einer guten 2. Welle von hinten heraus. Tor um Tor vergrößerte sich der abstand und man ging mit einem Halbzeitstand von 15:8 in die Pause.

So oft erlitten die Gastgeberinnen in der 2. Spielhälfte einen Einbruch, doch nicht an diesem Tag. Man konnte an die sehr gute Leistung aus der 1. Halbzeit anknüpfen. Hinten arbeitete die Abwehr weiterhin bärenstark und Schlussfrau Meike Baumeister hielt ihre Kiste sauber. Vorne im Angriff wurden klare Konzepte gespielt und der gut herausgearbeitete Vorsprung wurde stabil gehalten. Kaum zu stoppen an diesem Tag war Christiane Büttner mit einer 100%igen Quote bei den 7 Metern und schönen Toren von außen, so netzte sie insgesamt 9 mal ein. Die Höchbergerinnen fanden nicht so recht ins Spiel und wussten auch kein Gegenmittel, um die Zehnter-Stark Schützlinge an diesem Tag zu stoppen. Das Spiel endete mit einem sehr verdienten 26:15 Heimsieg.

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Damen des TSVs ein sehr gutes Spiel gemacht haben und den Zuschauern eine Glanzleistung präsentierten.

Für Lohr spielten:

Baumeister (Tor), Zehnter (1), Dildey (3), Baudisch, Imhof (1), Sicheneder, Müller (1), Steigerwald (2), Bernhard, Janousch (2), Büttner (9/5), Matreux (3), Stark, Zilinskas (3)

H. Imhof