Starke Abwehr hinten, vergebene Chancen vorne

16.10.16

HSG Volkach – TSV Lohr 15:11 (9:7)

Am Samstag trafen die Damen des TSV Lohr auf die des HSG Volkach. Alte Bekannte aus vorherigen Runden, von denen man wusste, dass sie nicht leicht zu schlagen sind.

Das Spiel startete alles andere als gut für die Lohrerinnen. 10 Mintuen lang kämpften sie bis sie den ersten Treffer landeten. Natürlich nutzte Volkach das gnadenlos aus und ging für‘s Erste mit 5:0 in Führung. Doch das wollten sich die Zehnter-Stark Schützlinge nicht weiter bieten lassen. Die Abwehr fing sich und stand danach wie ein Fels in der Brandung, auch im Angriff verbesserte sich die Situation. Man spielte die geübten Konzepte, konnte den ein oder anderen Tempogegenstoß laufen und verwandelte die Chancen in Tore. Der Auftrieb der Lohrer verringerte immer mehr und mehr den Abstand bis zu einem Ausgleich von 7:7. Leider konnte man keinen Vorsprung bis zur Halbzeit ausbauen, sondern ging wegen vergebener Würfe mit 9:7 in die Pause.

Man ging ehrgeizig in die 2. Spielhälfte. Die Abwehrleistung blieb bärenstark, sowie unserer Torhüterin Lena Schürr und die Volkacherinnen taten sich schwer aus dem Spiel heraus Tore zu erzielen. Aber auch unsere 6 hatte mit der gegnerischen Abwehr zu kämpfen. Die 2 Mannschaften lieferten sich ein enges Kopf an Kopf Rennen. Dennoch blieb der Gastgeber immer mit ein oder zwei Treffern in Führung. Erschwerend kamen die vielen Zeitstrafen für die Damen aus dem Spessart hinzu, wodurch die Gegner natürlich leichte Tore erzielen konnte.

Für einen Sieg hat es letztendlich leider nicht ausgereicht, dennoch hat Lohr die ganze Zeit schwer gekämpft und nie den Kopf hängen gelassen. Starke Leistung Mädels !

Für Lohr spielten:

Celine Schramek und Lena Schürr im Tor, Eva Steigerwald (2), Hannah Imhof (2), Christiane Büttner (3/2), Sophia Matreux (3/2), Aline Strak (1), Stephanie Zilinskas, Julia Bernard, Sandra Baudisch, Anna-Lena Dildey, Janina Dildey, Fiona Zehnter

H. Imhof