Trotz mäßiger Leistung den Sieg gerettet

23.01.17

TG Heidingsfeld - TSV Lohr (10:12) 23:25

 

Am Sonntagnachmittag machten sich die Lohrer Damen zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Rückrunde nach Heidingsfeld auf. Gegen den Tabellenletzten war das Ziel klar: zwei Punkte. Aber es war auch klar, dass die Gastgeberinnen auf keinen Fall unterschätzt werden durften. Denn das Hinspiel konnten die Lohrerinnen nur denkbar knapp für sich entscheiden.

 

Die Partie startete positiv und man konnte gleich in Führung gehen. Eine gute Abwehrleistung und klar gespielte Konzepte im Angriff machten es der TG Heidingsfeld nicht leicht. Trotz des schnellen und teilweise hektischen Spiels, schien es als wären die Zehnter-Stark-Schützlinge an diesem Sonntag gut aufgelegt. Doch zehn Minuten vor der Halbzeitpause dann der Einbruch. Die Gastgeberinnen konnten sich durch fünf Tore in Folge wieder herankämpfen und die Sirene ertönte beim 10:12.

 

In der zweiten Hälfte sollte an den guten Start des Spiels angeknüpft werden, was leider nicht recht gelingen wollte. Sodass die Heidingsfelderinnen zehn Minuten vor Spielende den Ausgleich zum 19:19 schafften. Daraufhin wurde die Partie immer hektischer und auch aggressiver. Das heimische Publikum tat sein Übriges um die Stimmung in der Halle aufzuheizen. Es hagelte Zeitstrafen für die Heimsieben und plötzlich hieß es drei gegen sechs. Trotz der dreifachen Überzahl gelang es den Gästen aufgrund einer äußerst schwachen Angriffsleistung jedoch nicht den vorzeitigen Spielentscheid herbeizuführen. Es hieß kämpfen bis zum Schluss. Die kompakt stehenden Abwehr konnte die zwei Tore Führung schließlich noch bis zum finalen Pfiff retten.

 

Während eines zumeist turbulenten Spiels behielt vor allem Christiane Büttner die Nerven und konnte neben allen gegebenen Siebenmetern auch vom Feld aus weitere viermal einnetzen. Somit trug sie maßgeblich dazu bei, dass man sich mit zwei Punkten im Gepäck auf die Heimreise machen konnte.

 

TSV Lohr:

L. Schürr, C. Schramek (beide Tor), F. Zehnter 2, A. Dildey 3, S. Baudisch, H. Imhof, A. Sicheneder, E. Steigerwald 2, J. Bernard 1, T. Janousch 2, C. Büttner 13/9, S. Matreux 2, A. Stark

T. Janousch