"Jugend forscht" bot couragierte Leistung

12.03.17

HSG Volkach - TSV Lohr II 32:22 (14:13)

Wenn man am Ende mit zehn Toren Differenz verliert, dann tut man sich ein wenig schwer von einer ordentlichen Leistung zu sprechen. Aber zumindest 45 Minuten bot "Jugend forscht" eine couragierte Partie.

Da Bauer und Vormwald alles andere als fit in die Partie gingen, saßen die beiden erstmal auf der Bank und das Aufgebot bestand aus den letztjährigen A-Jugendspielern plus die beiden etatmäßigen Kreisläufern Imhof und La Ferla. Die bisher nur selten angewandte offensive Abwehr funktionierte recht ordentlich. Manu Prokscha gab der Mannschaft den nötigen Rückhalt. Es gelang den Lohrern zwar nie in Führung zu gehen, aber ein 13:14 Rückstand ließ dennoch hoffen. Größter Kritikpunkt blieb bis dahin ein unzureichendes Überzahlspiel.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Lohr bis zum 20:19 auf Tuchfühlung. Dann gings steil bergab und man baute kräftemäßig massiv ab, kam in der Abwehr immer einen Schritt zu spät. Nach dem Zwischenspurt der Volkacher auf 27:20 (52. Spielminute) war die Messe gelesen. Leider gelang es Lohr jetzt nicht etwas auf Ergebnis zu spielen und man rannte in den Schlußminuten ins offene Messer.

Lohr behauptet trotz der Niederlage zwar noch Rang vier in der Tabelle, hat aber in den nächsten Wochen noch einige schwere Partien vor Augen.

Das Wichtigste ist jedoch das man bald wieder mit einer kompletten Mannschaft antreten kann.

"Volkach war der verdiente Sieger. Nur Schade das wir uns in der Schlußphase noch haben abschießen lassen. Das tut mir ein wenig leid für die Jungs die wirklich ordentlich gekämpft haben."

Lohr spielte mit: Prokscha (1.-50.); Bald (51.-60), Bauer 3, Mill 2, Marc Hartig, La Ferla 2, Weis 1, Nigg Hartig 1, Bernard 5/4, Imhof 4, Röder 1, Vormwald 2.

Spielverlauf:3:3, 7:5, 9:9,14:13, 20:19, 25:19, 27:21, 32:21.

Schiedsrichter: Hienz/Öhrlein (Waldbüttelbrunn/Rimpar)

L. Scheiner