Gerechtes Unentschieden

30.01.17

TSV Lohr II - TV Gerolzhofen 29:29 (13:14)

Ob es am Ende ein gewonnener oder verlorener Punkt war konnte man nicht so recht beantworten. Auf jeden Fall konnten sich die Lohr gegenüber der Vorwoche erheblich steigern. In einem bis in die Schlußsekunden spannenden Bezirksoberligaspiel erzielte Markus Seltsam wenige Sekunden vor Spielende den Ausgleichstreffer. Der starke TSV Schlussmann Moritz Kissner war 30 Sekunden vor dem Ende vom Feld gegangen, damit die Heimsieben nach Zeitstrafe auf sechs Feldspieler ergänzen konnte.

Verlorener Punkt, weil die sie sehr junge Formation eine 27:23 Führung durch einen 0:5 Lauf aus der Hand gab. Man hatte es schlichtweg versäumt in Überzahl den Sack zu zumachen. Dem TV Gerolzhofen gehörte die erste Spielhälfte vor allem weil der TSV Lohr ziemlich schludrig mit seinen durchaus vorhandenen Chancen umging und oft am starken Schlußmann der Gäste scheiterte. Nach dem Seitenwechsel hatte Lohr die Deckung umgestellt, nahm den brandgefälligen Servatius per Manndeckung aus dem Spiel und agierte insgesamt offensiver. Diese Maßnahme schien zu fruchten, man ergatterte den ein oder anderen Ball und war vor allem im erweiterten Gegenstoß gefährlich. Wie bereits im Hinspiel in Gerolzhofen gelang es den Lohrern die Begegnung zu drehen. Doch diesmal fanden die routinierten Gäste die Mittel um die Partie noch einmal ins Spiel zu kommen. Am Ende war es ein gerechtes 29:29. Bei Lohr bot Philipp Weis eine couragierte Leistung und wusste mit zwei wunderschönen Treffern zu gefallen.

Lohr spielte mit: Kissner im Tor; Baudisch 6/2, Fietz 1, Wehner 1, La Ferla 1, Weis 2, Schmitt 4, Seltsam 8, Mill, Hartig 1, Vormwald, Imhof 3, Röder 3.

Spielverlauf: 2:1, 3:7, 7:11, 13:1417:17, 21:19, 26:22, 27:28, 28:29.

SR: Langner/Liebsch

L. Scheiner