Niederlage hat sich angedeutet

25.01.17

TSV Lohr 2 - MHV Schweinfurt 21:23 (11:11)

Was sich in den letzten beiden Partien angedeutet hatte, bewahrheitete sich gegen den MHV Schweinfurt. Die Lohrer Reserve musste sich zum ersten mal in der laufenden Saison zu Hause geschlagen geben.

Eine vermeidbare, doch aufgrund der schwachen Leistung letztlich verdiente Niederlage 21:23 Niederlage. Spielentscheidend war die Tatsache das die Kugellagerstädter das Torhüterduell für eindeutig für sich entscheiden konnte. Gästekeeper "Sam" Meckelein durfte nach Spielende etwa 20 Paraden vermelden. Allerdings wurde ihm seine Arbeit durch schwache und schlecht vorbereitete Abschlüsse erleichtert. Zudem wurden mit zunehmender Spieldauer die Angriffsaktionen des TSV Lohr immer konfuser und man verzettelte sich immer wieder in Einzelaktionen. Als sich der MHV wenige Minuten vor Spielende auf 18:22 absetzen konnte schien die Partie entschieden. Eine offene Manndeckung brachte die Gäste noch einmal gehörig ins Wanken und es wäre ein leichtes gewesen die Begegnung zu drehen, wenn man nicht immer wieder völlig überhastet den Abschluss gesucht hätte. Mit dem 23. Treffer aus spitzem Winkel machten die Schweinfurter dann jedoch den Sack zu und feierten einen verdienten Erfolg.

Lohr II muß dringend seine spielerische Linie wiederfinden um über das Kollektiv zum Erfolg zu kommen.

Lohr spielte mit: Prokscha und Kissner im Tor; Bauer 3, Baudisch 1, Fietz 1, Wehner, La Ferla 3, Schmitt 4/2, Seltsam 4, N. Hartig 2, Vormwald 1, Bernard 2/2, Imhof, Röder.

Spielverlauf: 1:3, 4:6, 8:8, 11:10, 16:16, 16:19, 18:22, 21:22.

L. Scheiner