Schmeichelhaft aber nicht unverdient

19.09.16

TV Gerolzhofen - TSV Lohr II  29:30 (12:13)

 

Am Ende war`s schmeichelhaft aber dennoch nicht ganz unverdient. Mit dem Schlußpfiff vergab der nominelle Landesligaabsteiger den finalen Strafwurf und Lohr konnte einen knappen 29:30 Auswärterfolg feiern.

Gerolzhofen präsentierte sich als das spielerisch reifere Team, baute aber nach gut 40 Minuten rapide ab. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber angetrieben durch das starke Duo Krapf/Schmitt mit 20:16 Toren. Dann übernahmen die beiden Perspektivspieler Lorenz Schmitt und Jonas Scheiner sehr viel Verwantwortung und brachten mit mutigen Aktionen Lohr 2 wieder heran. Oder sie brachten den wurfstarken Markus Seltsam in aussichtsreiche Position, wo dieser immer wieder einnetzen konnte. Binnen 12 Minuten konnte Lohr das Spiel drehen. Beim 25:30 sah man wie der sichere Sieger aus. Doch die Gastgeber drehten noch einmal mächtig auf und verkürzten bis auf 29:30.

Ein gelungener Saisonauftakt gegen einen nicht einfach zu spielenden Gegner.

 

Lohr spielte mit:

Bald und Kissner im Tor; Bauer 3, Mill 1, Fietz 1, La Ferla 2, Weis, Lorenz Schmitt 6, Seltsam 5, Vormwald 1, Bernard 2/2, Imhof 3, Röder, Scheiner 6,

Schiedsrichter: Schneider/Trill (Marksteft)

L. Scheiner