Zwei grundverschiedene Hälften

10.01.17

HSC Bad Neustadt II - TSV Lohr II 26:31 (11:17)

In einem Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten siegte der TSV Lohr am Ende zu deutlich mit 26:31 Toren.

Angeführt von einem in der ersten Halbzeit überragenden Daniel Baudisch dominierten die nahezu in Bestbesetzung angetretenen Gäste eindeutig. Der Tabellenvorletzte hatte in einigen Situationen sogar noch Glück, dass eigentlich schon verlorene Bälle in Form durch Abpraller oder Unachtsamkeiten der Defensive letztlich doch noch zu Toren verwertet werden konnte. Dennoch konnte man bis zum Pausenpfiff eine klare Sechs-Tore- Führung herausspielen.

Nach dem Seitenwechsel agierte die Drittligareserve wie verwandelt. Lohr fand in der Abwehr kaum noch Zugriff und scheiterte ein ums andere Mal am Schlussmann der Gastgeber. Acht Minuten vor dem Ende hatten sich die Rhöner bis auf 24:26 herangekämpft. Die vielleicht spielentscheidende Szene war die Parade des eingewechselte Schlussmannes Kissner, als er den Wurf des durchbrechenden Adam Pal als "Blattschuß" ins Gesicht bekam. Im Gegenzug waren es Markus Seltsam und Rekonvaleszent Janis Gremzde mit Gewaltwürfen die für die Entscheidung sorgten.

Lohr tat sich gegen ein keineswegs wie ein Absteiger auftretendes Team sehr schwer und hatte in der Schlussphase auch das nötige Quäntchen Glück.

Lohr spielte mit: Prokscha und Kissner im Tor; Bauer, Baudisch 5/1, Fietz 3, Gremzde 4, La Ferla 3, L. Schmitt 2, Seltsam 5, Hartig 1, Vormwald, Imhof 3 und Röder.

SR: Lang/Meyer (Marktsteft/Kitzingen)

Spielverlauf: 1:4, 4:10, 6:14, 11:17, 16:19, 21:26, 24:26, 26:29.

L. Scheiner