Zweite mausert sich zum "Ersttäter"

27.03.17

DJK Rimpar III – TSV Lohr II 21:22 (14:13)

Die Lohrer Reserve mausert sich zum „Ersttäter“. Nachdem man letzte Woche in eigener Halle dem TV Marksteft die erste Saisonniederlage zugefügt hatte, gelang am Sonntag in Rimpar ein weiterer Coup. Mit 22:21 konnte man als erstes Team bei der heimstarken Rimparer „Dritten“ siegen. Und die hatte wahrlich kein schlechtes Aufgebot ins Rennen geschickt und war nicht mit dem ersatzgeschwächten Vorrundenteam zu vergleichen, welches bereits das Hinspiel in Lohr verloren hatte. 

Und die Partie begann wenig verheißungsvoll. Die Defensive der Gastgeber stand sattelfest und Lohr fand nur selten Mittel den Abwehrriegel zu knacken. Nach deutlichen 5:10 Rückstand begann man sich zu stabilisieren. Fairerweise darf nicht unerwähnt bleiben das sich just in dieser Phase die wohl spielentscheidende Szene ereignete. Auf Seiten des Gastgebers zog sich Jonas Lachmann eine Fußverletzung zu und konnte nicht mehr eingesetzt werden.  Das spielte der jetzt defensiver spielenden Lohrer Abwehr in die Karten. Der stark haltende Manuel Prokscha brachte immer öfter die Hand an den Ball und es gelang den Rückstand bis zur Pause auf 13:14 zu verkürzen.

In der zweiten Hälfte wogte die Partie hin und her. Besonders hervorzuheben im zweiten Spielabschnitt Mischa Bauer, der da hin ging wo es richtig wehtat und entscheidende Tore erzielte. Sein Führungstreffer eine Minute vor Spielende konnten die Lohrer über die Zeit retten.

 

Lohr spielte mit: Prokscha, Kissner (bei einem 7m), Bauer 5, Baudisch 3, Fietz 3, Wehner 1, La Ferla 4, Seltsam 3, Hartig 1, Vormwald 1, Imhof, Röder 1, Bernard.

 

Spielverlauf: 3:3, 6:3, 10:5, 13:9,14:13,15:17, 21:20, 21:22

 

Schiedsrichter: Brotzeller/Benzinger

L. Scheiner