Dem jugendlichen Alter Tribut gezollt

02.10.17

HC Unterfranken - TSV Lohr III  22:22 (7:11)

Am Ende mußten die Lohrer Jungs doch ihrem jugendlichen Alter Tribut zollen.

Acht Minuten vor Ultimo sah es so aus als solle die komplett neuformierte U23/H3 beide Punkte aus Rottendorf entführen können. Doch die kampfstarken Gastgeber steckten nicht auf und drehten eine praktisch schon verlorene Partie. Zuvor zeigten die Lohrer Youngster eine couragierte Partie und überzeugten vor allem durch eine prima Defensivleistung. Die war Voraussetzung für etliche schnelle Konter Tore.

Aber auch im dem Positionsangriff konnte man einige Akzente setzen. So gelang es einen deutlichen Vorsprung herauszuspielen. Leider verlor man in der hektischen Schlußphase ein wenig den Kopf und am Ende mußte man sich mit einem Remis begnügen.

Dennoch darf dieser Punktgewinn als großer Erfolg gewertet werden, war es doch für einen nicht geringen Teil der Lohrer Spieler der erste Einsatz im Erwachsenenbereich.

Lohr spielte mit: Tom Scheiner (1.-35. Spielminute) Moritz Kissner (35.-60.); Sichender 1/1, Brey 4, Baus, Faust 5, Geissler 4, Mark Hartig 3, Röder 4, Werner, Michael Rath, Scheuring, Witt, Niklas Kissner 1,

Spielverlauf: 3:3 (8. Spielminute), 5:5 (15.), 7:8 (22.), 7:11 (30.), 9:15 (34), 16:19 (45.), 17:22 (51.)

Schiedsrichter: Cenner/ Gebhardt (Schweinfurt/Pfändhausen)

Zuschauer: 50

L. Scheiner