Erhobenen Hauptes trotz deutlicher Niederlage

27.11.17

HSC Bad Neustadt II - TSV Lohr U23/H3  32:22 (16:12)

Trotz der deutlichen Niederlage konnten die Lohrer Jungs erhobenen Hauptes die Heimreise aus der Rhön antreten. Man hatte gegen den Tabellenführer lange Zeit mithalten können und das obwohl man auf alle etatmäßigen Torwarte hatte verzichten müssen. Ein dickes Lob geht daher an die beiden Vetreter Flo "Witti" Witt und "General" Stephan Muth, die ihre Aufgabe hervorragend meisterten.

Am Sieg des verlustpunktfreien Spitzenreiters gab es jedoch nichts zu zweifeln. In einer angenehm fairen Handballpartie erwischte Lohr den besseren Start und führte anfangs mit 5:2 Toren. Dann aber übernahm der Tabellenführer die Initiative, drehte die Partie und baute die Führung kontinuierlich aus. In der Lohrer Defensive war ein deutlicher Aufwärtstrend erkennbar, auch weil der nur in der Abwehr eingesetzte Michael Rath zusammen mit Andre Geißler und Valentino Baus einen guten Job machten. Im Angriff war diesmal Nico Brey mit neun Treffer der Topscorer.

Trotz aller Lorbeeren muß im nächsten Spiel, welches wegen der Frauen WM Pause erst am 16.12.17 stattfindet, unbedingt gepunktet werden. Dann trifft man auf Schlusslicht HC Unterfranken.

Lohr spielte mit:  Witt und Muth im Tor; Geißler 1, Sicheneder 5/1, Rath, Faust 3, Moussa 4, Baus, Brey 9, Kissner

Spieleverlauf: 2:2, 2:5, 6:7, 10:7, 13:10,16:12, 23:19. 27:19, 32:22

Schiedsrichter: Kraus (Rimpar)

L. Scheiner