Fabian Zehnter übernimmt Verantwortung

29.11.15

Fabian Zehnter

Fabian Zehnter

TV Münchberg – TSV Lohr 21:21 (9:10)

Nicht gewonnen und trotzdem die Tabellenführung ausgebaut. Für den TSV Lohr bedeutete der eine Punkt beim Unentschieden in Münchberg einen weiteren Schritt Richtung Titel. „Wenn ich auf die anderen Mannschaften schaue, hat sich unsere Position nicht verschlechtert“, bemerkte Lohrs Trainer Bernd Becker und dachte dabei vor allem die Heimniederlage des Tabellenzweiten ASV Cham gegen Rothenburg.

Allein die letzte Spielminute beim Tabellendritten in Münchberg zeigte, dass für den Spitzenreiter alles drin gewesen wäre – vom Sieg bis zur Niederlage. Der Gast hatte in der letzten Minute bei einer Münchberger 21:20-Führung Ballbesitz. Rund 30 Sekunden vor Schluss brachten die Gäste Fabian Zehnter auf der rechten Rückraumposition in Position. Der Wurf des 19-jährigen Linkshänders prallte von Innenpfosten zu Innenpfosten und schließlich ins Tor – es war das für Lohr etwas glückliche 21:21. Der Gastgeber verlor im Gegenangriff sieben Sekunden vor Schluss den Ball, so dass die Lohrer die Möglichkeit zum Gegenstoß bekamen. Sie brachten das Spielgerät schnell nach vorne und schließlich zu Milan Kralik an den Kreis. Doch der 38-jährige Routinier brachte den Ball nicht mehr unter Kontrolle – so blieb es beim Unentschieden.

Zahlreiche technische Fehler

In den 60 Minuten zuvor war der stärkste Lohrer Mannschaftsteil die Abwehr gewesen. Keeper Tamás Szabo kaufte außerdem vor allem den Münchberger Außen und Kreisspielern mit starken Paraden den Schneid ab. Vorne tat sich der Gast mit der offensiv ausgerichteten Münchberger 3:2:1-Deckung ziemlich schwer, oft bewegten sich die Angreifer des TSV viel zu wenig ohne Ball.

„16 Fehlwürfe und 16 technische Fehler – das ist einfach zu viel“, fasste Trainer Becker die Schwächen seiner Mannschaft in Zahlen zusammen. Vor allem im zweiten Abschnitt scheiterten die Lohrer immer wieder aus aussichtsreicher Position an TVM-Keeper Lukas Hurt. Und flugs hatten die Gastgeber aus einem 13:16-Rückstand eine 18:16-Führung gemacht.

Am Ende rissen sich die Gäste dann doch noch am Riemen. Lukas Horky, dem zuvor wenig gelungen war, erzielte drei seiner fünf Treffer in den letzten zehn Spielminuten. Und Youngster Fabian Zehnter übernahm schließlich 30 Sekunden vor Schluss bei seinem Tor zum 21:21 Verantwortung, obwohl er zuvor gar nicht getroffen hatte.

U. Sommerkorn

Münchberg: Cenk Uzun, Hurt – Oberländer (3), Kalas (8/4), Polzer, Schrepfer, Krauß (3), J. Lad (1), Müller (2), Baumgärtel (2), Kral, Mayer (1), Chr. Bär (1).

Lohr: Szabo, Prokscha (1 Siebenmeter) – Imhof, Baudisch, F. Schmitt (7/3), Avar, Kralik, Gremzde (4), Born (1), Rahtz (1), Horn (1), Zehnter (1), Horky (5).

Schiedsrichter: Fass/Güßregen (Nürnberg).

Zeitstrafen: 3:4.

Siebenmeter: 5/4 – 4/3.

Zuschauer: 280.

Spielfilm: 4:1, 5:3, 6:4, 6:6, 7:8, 8:10, 10:13, 13:16, 18:16, 18:19, 21:20, 21:21 (59:30).

Quelle: Main-Post