Lohrer Pokal-Aus

02.10.15

Molton-Cup, 2. Runde

Sonntag, Sportzentrum TG-Heidingsfeld

TV Helmbrechts - TSV Lohr, 12 Uhr

TG Heidingsfeld - TSV Lohr, 14.15 Uhr

TV Helmbrechts - TG Heidingsfeld, 16.30 Uhr

Der Bayernpokal wird in dieser Runde in Turnierform ausgetragen, in der jeder gegen jeden spielt. Da der ASV Cham seine Mannschaft vom Pokal zurückgezogen hat, müssen die Lohrer am Wochenende »nur« zwei Spiele bestreiten. Jede Partie geht regulär über 60 Minuten, allerdings darf für jedes Match der Kader neu zusammengestellt werden.

Abteilungsleiter Scheiner hat angekündigt, dass ein »Juniorenteam« den Wettbewerb bestreiten wird. Den etablierten Kräften soll eine kleine Pause gegönnt werden. Gleichzeitig sollen die Spieler mit Einsatzzeiten belohnt werden, die die Vorbereitung der ersten Mannschaft mitgemacht haben, aber nicht dem regulären Kader angehören. Dies sind vor allem Akteure aus der zweiten Mannschaft oder der A-Jugend. Zwar nimmt der TSV laut Scheiner den Pokal ernst, jedoch habe sowohl beim Landesliga- als auch beim Bezirksoberliga-Team der Liga-Spielbetrieb höheren Stellenwert.

Der Gegner aus Helmbrechts geht mit einer personell dezimierten Mannschaft an den Start, da die Oberfranken vier Verletzte zu beklagen haben. Bei der TG Heidingsfeld spielen mit Maximilian Wirth, Janik Nass und Gabor Farkas ehemalige Akteure des TSV Lohr unter Trainer Manfred Wirth. »Das ist eine Mannschaft, die Landesliga-Niveau hat«, ist Lohrs Trainer Bernd Becker überzeugt. »Der Pokal hat bei uns nicht Vorrang«, stimmt Becker Abteilungsleiter Scheiner zu. »Wir fahren aber mit keiner schlechten Mannschaft dorthin. Vielleicht reicht es zu mehr.«

K. Endres

Quelle: Main-Echo