Brauchen einen Sahnetag

05.10.17

TSV Friedberg

TSV Friedberg

Foto: HP Friedberg

Spielt da am Samstagabend der kommende Meister der Handball-Bayernliga in der Lohrer Spessarttorhalle vor?

Auf jeden Fall hat der heimische TSV (7./2:4), wenn er den TSV Friedberg (1./6:0) zu Gast hat, eine sehr anspruchsvolle Aufgabe vor sich (Anwurf, 19.30 Uhr). „Die Friedberger waren die bislang stabilste Mannschaft in dieser Saison“, macht Lohrs Trainer Bernd Becker klar. „Die haben alles, was man braucht.“ Sprich – eine gute Offensive und Abwehr gleichermaßen, dazu einen breit besetzten Kader. „Schwächen konnte ich da bisher nicht groß entdecken“, sagt Becker, der den Gegner auf diversen Videos in Augenschein genommen hat.

Keine personellen Änderungen

Gleichwohl geht sein Team, nachdem es zuletzt beim 28:27 in Ottobeuren mit dem ersten Saisonsieg geklappt hat, mit frischem Selbstvertrauen in die Begegnung. Und mit der Erkenntnis, auch in schwierigen Situationen Lösungen finden zu können. Zudem geht der Gastgeber mit dem selben Aufgebot ins Rennen wie vor Wochenfrist in Ottobeuren. Das heißt: Es sind alle dabei, bis auf die am Knie verletzten Lorenz Schmitt und Jonathan Born. Letzterer wird nach Angaben seines Trainers in drei Wochen wieder dabei sein können und dann seine Innenbandverletzung überwunden haben.

Für das Spiel gegen Friedberg gibt Bernd Becker folgende Parole aus: „Warum sollen wir einen Großen nicht einmal mehr als nur ein bisschen ärgern?“

Doch, um Friedberg mehr als nur ein bisschen zu ärgern, brauchen die Hausherren einen richtig guten Tag. Denn die Gäste aus Schwaben mit ihrem neuen Trainer Mirko Pesic verfügen über ein starkes Tempospiel, eine kompakte 6:0-Deckung, in Peter Haggenmüller und Felix Augner sehr treffsichere Außenspieler sowie in Paul Thiel einen baumlangen Kreisspieler, der nur sehr schwer zu verteidigen ist. „Friedberg hat in nicht die personellen Probleme der letzten Saison und ist daher unheimlich ausgeglichen besetzt“, erklärt der Lohrer Coach, dem sehr wohl bewusst ist, dass seine Mannschaft einen Sahnetag braucht, um eine Überraschung zu schaffen.

U. Sommerkorn

Quelle: http://www.mainpost.de/sport/mainspessart/Friedberg-Lohrer-brauchen-einen-Sahnetag;art798,9763020

© Main-Post 2017