Lohr verlassen die Kräfte

16.01.17

A. Avar fehlte in Anzing

A. Avar fehlte in Anzing

Foto: Röder

SV Anzing – TSV Lohr 22:19 (10:12)

Alles andere als wunschgemäß verlief für die Lohrer Handballer der Punktspielstart ins Jahr 2017. Beim SV Anzing schaffte es das Team von Trainer Bernd Becker nicht, zu punkten und sich damit im Abstiegskampf etwas Luft zu schaffen. „Ich bin zwar nicht völlig unzufrieden, aber es hat eben wieder einmal nicht gereicht“, resümierte der Coach am Tag nach der Niederlage. Am Ende ging den Gästen die Kraft aus, während die Hausherren von ihrem breiteren Kader profitieren. Auf Lohrer Seite erwies es sich als großes Manko, dass neben dem verletzten Hannes Münch außerdem auch Andreas Avar fehlte, der sich mit Fieber abgemeldet hatte.

Starker Auftakt

Trotzdem legten die Gäste keinen schlechten Auftakt hin. In der ersten Spielhälfte brachten sie mit viel Bewegung ohne Ball die extrem offensive Deckung der gastgebenden Oberbayern immer wieder in Bedrängnis. Zudem lieferte Torhüter Tamas Szabo eine starke Leiostung ab. Die Folge war, dass Lohr im ersten Abschnitt fast immer vorne lag. „Wir hätten sogar noch deutlicher führen können, leisten uns aber vor der Pause zwei vermeidbare Fehler“, berichtet der Lohrer Trainer.

Im zweiten Abschnitt konnte sein Team das Niveau allerdings nicht halten, da bei den Lohrern die Kräfte schwanden und sie immer wieder in der Deckung der Hausherren hängen blieben. Negativer Höhepunkt aus Sicht des TSV eine Phase Mitte der zweiten Hälfte, als die Gäste zwölf Minuten kein Tor erzielten und der SV Anzing vorentscheidend auf 19:16 wegzog. Da nützte es am Ende auch nichts mehr, dass Bernd Becker im Angriff einen Torwart gegen einen siebten Feldspieler austauschte.

Rote Karten ohne Folgen

In der Endphase handelten sich noch zwei Lohrer Rote Karten ein. Bohuslav Zeleny und Ferdinand Schmitt mussten jeweils nach Foulspiel gegen Anzinger das Feld verlassen. Immerhin ziehen diese Disqualifikationen keine Sperren nach sich, so dass Zeleny und Schmitt am Samstag beim wichtigen Heimspiel gegen die TG Landshut wieder dabei sein können. Für die Lohrer ist das wichtig, stehen sie doch nach der Niederlage in Anzing wieder gehörig unter Druck.

U. Sommerkorn

Anzing: Fiedler, Schrader, – Huber, J. Limbrunner (11/6), Max Haberthaler, Bobach, Ruckdäschel (1), Batzer (2/2), Müller, Matthias Haberthaler (2), M. Limbrunner (3), Zirnbauer, Mayer, Hoxha (3).

Lohr: Szabo (1. – 53.), T. Scheiner (53. – 60.) – Zeleny (2), J. Scheiner (1/1), F. Schmitt (5/3), Kralik, Gremzde (3), J. Schmitt (3), Born (3), Rahtz, Ferencsik (2), L. Schmitt, Zehnter.

Schiedsrichter: Gierke/Konwischny (Dachau)

Rot: Zeleny (53.), F. Schmitt (55., beide Lohr, beide Foulspiel)

Zeitstrafen: 4 – 6

Siebenmeter: 10/8 – 4/4

Zuschauer: 350.

Spielfilm: 2:5 (6.), 6:6 (12.), 7:9 (17.), 9:12 (28.), 11:12 (33.), 14:14 (37.), 16:15 (39.), 19:16 (55.), 20:18 (57.), 22:18 (60.).

Quelle: Main-Post