Damen sichern sich den zweiten Tabellenplatz

03.12.18

TSG Estenfeld - TSV Lohr 18:24 (7:12)

Am Sonntagnachmittag reisten die Damen des TSV Lohr beim Aufsteiger, der TSG Estenfeld an. Ein unbekannter Gegner, den man schwer einzuschätzen wussten. Aus gesundheitlichen Gründen konnten Rechtsaußen Julia Bernard und Kreisläuferin Astrid Sicheneder nicht auf dem Spielfeld stehen.

Der Start in Partie begann für die Gäste aus Lohr etwas holprig, bis die eigene Abwehr ihre gewohnte Form annahm. Allerdings musste man bereits in der ersten Spielhälfte fünf Zwei-Minuten-Zeitstrafen hinnehmen. Trotzdem gelang es dem TSV bis zur Halbzeitpause mit 7:12 in Führung zu gehen.

In der Kabine zeigte sich Trainer Peter Gehl sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge.

Die zweite Spielhälfte zog weitere vier Zwei-Minuten-Zeitstrafen für die Lohrerinnen mit sich, so musste man insgesamt 18 Minuten in Unterzahl kämpfen. Die Torhüterinnen konnten fünf von 13 gegnerische Sieben-Meter-Strafwürfen entschärfen. Doch von all diesen Hürden ließen sich Gehl’s Damen recht wenig beeindrucken. Vor allem die zwei Lohrer Rückraumbomber Janina Dildey mit sieben Treffern und Sophia Matreux mit acht Toren, die gegen Spielende den Gastgerberinnen einige Bälle stahl, trugen wesentlich zum Erflog in dieser Begegnung bei. So konnte man mit einem 18:24-Sieg und zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Durch den fünften Sieg in Folge haben sich die Damen der Lohrer Handballer mittlerweile fast bis an die Spitze der Tabelle gekämpft und stehen somit momentan auf dem zweiten Platz.

Für Lohr spielten: Schürr und Stenger (beide Tor), Zehnter, Dildey J. (7), Diley A., Baudisch, Imhof, Sicheneder, Brey (3), Steigerwald, Büttner (4/3). Matreux (8), Völker (2)

H. Imhof

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.