Herren II - BOL

von links:

Florian Witt, Lorenz Schmitt, Christopher Vormwald, Trainer Christian Rath, David Imhof, Michael Rath, Manuel Prokscha, Tim Mill, Mischa Bauer, Nico Brey, Markus Seltsam, Daniel Baudisch, Dario Sicheneder, Sandro LaFerla, Pascal Wehner, Nigg Hartig, Mark Hartig, Fabian Gowor, Jakob Röder, Betreuer Yannik Burk

Es fehlen Clas Timmermann, Valentino Baus, Max Fietz, Steffen Bald

Nr.

Name

Position

Alter

Größe

letzter Verein

1

Manuel Prokscha

TW

27

190 cm

eig. Jugend

4

Mischa Bauer

RL / RR

23

200 cm

eig. Jugend

5

Daniel Baudisch

RM

29

186 cm

TSV Partenstein

6

Michael Rath

RL / RR

28

185 cm

eig. Jugend

7

Pascal Wehner

RL / RR

33

185 cm

Tus Aldekerk

8

Sandro LaFerla

KM

25

185 cm

eig. Jugend

9

Nico Brey

RL / RR

18

190 cm

eig. Jugend

10

Tim Mill

RM / LA

20

174 cm

eig. Jugend

11

Valentino Baus

RM / RR

19

185 cm

eig. Jugend

13

Markus Seltsam

RL / RR

21

191 cm

eig. Jugend

15

Marc Hartig

KM

18

195 cm

eig. Jugend

18

Nigg Hartig

RR / RA

21

185 cm

eig. Jugend

19

Christopher Vormwald

LA / RM

24

189 cm

eig. Jugend

20

Lorenz Schmitt

RM

19

174 cm

eig. Jugend

22

David Imhof

KM

27

188 cm

eig. Jugend

33

Jakob Röder

LA

19

189 cm

eig. Jugend

34

Dario Sicheneder

RA / RM

18

171 cm

eig. Jugend

38

Yannik Burk

RM

24

174 cm

eig. Jugend

55

Clas Timmermann

TW

29

190 cm

Turnsport 1911 Berlin

99

Fabian Gowor

TW

20

190 cm

DJK Waldbüttelbrunn

           
 

Christian Rath

Trainer

30

190 cm

eig. Jugend

erweiterter Kader

         
 

Maximilian Fietz

LA / RA

23

186 cm

eig. Jugend

 

Steffen Bald

TW

23

186 cm

eig. Jugend

Für die neue Spielzeit 18/19 in der Bezirksoberliga wird sich der Kader der 2. Mannschaft kaum verändern. Der Trainer Christian Rath kann somit auf den kompletten Kader der letztjährigen Saison zurückgreifen. Lediglich Maximilian Fietz möchte aus beruflichen Gründen kürzertreten, steht aber bei personellen Engpässen zur Verfügung. Das Torhüterduo Manuel Prokscha und Fabian Gowor wird durch den einzigen externen Neuzugang Clas Timmermann vom Turnsport 1911 Berlin erweitert. Hinzu kommen mit Niko Brey und Dario Sicheneder zwei A-Jugendspieler, die bereits in der vergangenen Saison sporadisch eingesetzt und erste Erfahrungen in der Bezirksoberliga sammeln durften.

Bereits zwei Wochen früher als letzte Runde, dem 18.06.18, startete „die Zwote“ in die Vorbereitung der neuen Saison. Mit 3 Trainingseinheiten pro Woche, einem Trainingslager in Külsheim sowie diversen Testspielen möchte man auch in diesem Jahr wieder oben angreifen und im vorderen Drittel der Tabelle landen. Zudem gilt es junge Spieler weiter zu entwickeln und in die 2. Mannschaft zu integrieren.

Dass in der Bezirksoberliga alles möglich ist, zeigten die Ergebnisse der abgelaufenen Saison

Mit dem TV Marktsteft kehrt eine gestandene BOL-Mannschaft aus der Landesliga zurück. Hinzu kommen die Aufsteiger HSG Mainfranken, Spvgg Giebelstadt und die Reserve des HSC Bad Neustadt. Als Topfavorit auf die Meisterschaft gilt der SV Michelfeld. Komplettiert wird die Liga mit den Mannschaften aus Rödelsee, Gerolzhofen, Schweinfurt, Bad Brückenau, Volkach und dem Nachbarn Partenstein. Der „Zwoten“ steht somit wieder eine spannende Runde bevor.

In der vergangenen Spielzeit durchlief die 2. Mannschaft Höhen und Tiefen. Zahlreiche langwierige Verletzungen, vor allem der U21 Leistungsträger Lorenz Schmitt und Markus Seltsam, sowie gestandener Spieler wie Mischa Bauer oder Sandro La Ferla konnten anfangs nur schwer kompensiert werden. Einem verkorksten Saisonstart mit drei Niederlagen gegen Gerolzhofen, Bad Brückenau und Volkach, folgten drei wichtige Siege gegen Großlangheim, Waldbüttelbrunn II und der DJK Rimpar III. Wechselnde Leistungen bestimmten die folgenden Ergebnisse bis Mitte November. Ehe man mit dem Heimsieg im Derby gegen Partenstein sechs Siege in Folge einfahren konnte. Hier zeigten neben den gestandenen Größen wie Daniel Baudisch und Pascal Wehner vor allem auch die Jungen Akteure wie Tim Mill oder Nigg Hartig starke Saisonleistungen. Aufgrund, dass der letztjährige Meister TSV Rödelsee auf sein Aufstiegsrecht verzichtete und es vier Absteiger geben würde, befand sich die halbe Liga kurz vor Rundenende im Abstiegskampf. „Die Zwote“ war zu diesem Zeitpunkt die größten Sorgen los und konnte dank der beiden siegreichen Heimspiele gegen Schweinfurt und Michelfeld entspannt die restlichen Saisonspiele bestreiten. Sportlich erfolgreich wurde die vergangene Spielzeit mit dem zweiten Derbysieg der Saison gegen Partenstein beendet. Ausgezeichnet hat das Team letztlich der starke Teamgeist, sowie die kämpferische Einstellung. Am Ende konnte ein guter 3. Platz in der Abschlusstabelle gefeiert werden.

Zum Saisonabschluss fuhr ein Großteil der Mannschaft nach Medulin (Kroatien) und verbrachte dort eine Woche in einer Ferienvilla.

Herren III

Herren III

Alles über das Team der Bezirksligasaison 2018/19

Damen

Damen

Alles über das Team der Bezirksoberligasaison 2018/19

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.