"Uns hat das Quäntchen Glück gefehlt"

30.10.18

FC Bad Brückenau – TSV Lohr II 27:25 (16:13)

Am Ende wurde es noch mal richtig spannend. Beim Stande vom 26:25 in der letzten Spielminute hatte die von Janis Gremzde und Luggi Scheiner gecoachte Zweite die Ausgleichschance, doch statt dem 26:26 kassierten die dezimierten Gäste den entscheidenden Konter zum Endstand.

Es sah lange nicht nach einem engen Match aus – immer wieder brandete Brückenaus zweite Welle an die nicht immer disponierte Lohrer Deckung und kam ein ums andere Mal zum Erfolg. Die erste Hälfte ging an die Hausherren. Erst ein paar Umstellungen in der zweiten Hälfte machten die Deckung stabiler und eröffneten die Chance zur Wende, die letztlich am missglückten letzten Angriff und an einigen Lattentreffern in der Schlussphase scheiterte. So blieb den dezimierten Spessartern – neben den verletzten Stammkräften Daniel Baudisch und Nigg Hartig fehlte der frischgebackene Trainer der Bayernliga-Mannschaft und zuletzt auch erfolgreiche Spielgestalter Christian Rath- nur der Trost einer einwandfreien kämpferischen Leistung und einer Steigerung im zweiten Abschnitt.

Am Ende siegte das glücklichere zweier gleichwertiger Teams: „Uns hat das Quäntchen Glück gefehlt“, resümierte Luggi Scheiner.

Torschützen für Lohr II: Bauer 7/3, Vormwald 6, Imhof 4, La Ferla 3, Mill 2, Burk 2, Wehner 1

Conte de Sauvignon

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.