Bad Brückenau greift in den Meisterschaftskampf mit ein

03.02.20

FC Bad Brückenau - TSV Lohr II 27:25 (13:13)

Reserve unterliegt in der Bäderstadt unglücklich

Seit langer Zeit muss die „Zwote“ mal wieder eine Niederlage in der Bezirksoberliga hinnehmen. Im Spitzenspiel beim Tabellendritten Bad Brückenau unterlagen die Mannen von Trainer Christian Rath mit 27:25. Damit ist aktuell aus einem Zweikampf um die Meisterschaft ein Dreikampf geworden. Während der bisherige Hauptkonkurrent Marktsteft sein Auswärtsspiel in Mainfranken gewann und weiterhin mit vier Minuszählern auf Platz eins steht, verkürzte der Dritte Brückenau den Rückstand auf den TSV Lohr auf einen Punkt und auf den Tabellenführer „Steft“ sind es derer auch nur noch zwei.

In der ersten Viertelstunde war es ein völlig ausgeglichenes Spiel, beide Seiten wechselten sich mit knappen Führungen ab. Beim Stand von 11:8 gelang es der Reserve, sich kurzzeitig mal etwas abzusetzen, doch die Hausherren konnten bis zur Pause wieder ausgleichen. Beim Stand von 13:13 wurden die Seiten gewechselt. Und ähnlich, wie auch zwei Wochen zuvor in Mainfranken war die ersten zehn Minuten im zweiten Spielabschnitt der TSV in Führung. Dann kippte so langsam das Spielgeschehen zugunsten der Heimmannschaft. In der 50. Minute gelang den Brückenauern die erste 3-Tore-Führung. Der Kampfgeist der Lohrer war aber keineswegs erloschen, eine Minute vor Schluss war man wieder mit einem Tor dran, doch es sollte an diesem Abend nicht sein. 30 Sekunden vor Spielende netzten die Hilpert-Schützlinge zum Endstand von 27:25 ein. Für Lohrs Trainer war mitentscheidend, dass die Angriffsbemühungen vor allem hinten raus nicht mehr die Durchschlagskraft hatten und letztlich bekommt man 13 Siebenmeter gegen sich. Und leider hatten beide Torhüter am Samstagabend auch nicht Ihren besten Tag. Denn alle zugesprochenen Strafwürfe konnte Simon Dietrich auf Brückenauer Seite verwerten.

Trainer Rath nach der Partie: „Ich kann meiner Mannschaft hinsichtlich Einsatzbereitschaft und Kampfgeist nichts vorwerfen. Das war OK, aber vorne fehlt mir aktuell einfach die Kaltschnäuzigkeit und der unbedingte Wille, das Tor zu machen. Da lassen wir einfach zu viel liegen und dann bekommst Du gegen so einen Gegner halt die Gegenstoßtreffer. Dazu noch dreizehn Siebenmeter, ob immer berechtigt oder nicht, von denen meine Torhüter leider keinen einzigen wegnehmen. Aus dem Positionsangriff raus hat Bad Brückenau nicht so viel gemacht. Da waren wir in der Abwehr gut gestanden. Jetzt gilt es den Kopf wieder hochzunehmen. Noch haben wir alles in eigener Hand. Aber der Trend seit dem Sieg in Marktsteft geht aktuell nicht in die richtige Richtung. Am kommenden Samstag haben die Jungs die Chance zu zeigen, dass Sie es besser können.“ Zu Gast ist dann die zweite Mannschaft der DJK Waldbüttelbrunn.

Tore für Lohr: Bauer Mischa 9/3; Lang Max 4; Bernard Lucas 3/3; Mill Tim 2; Imhof David 2; Sicheneder Dario 1; Ferencsik Zoltan 1; Hartig Nigg 1; Vormwald Christopher 1; Burk Yannik 1

St. Bergmann

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.