Gelungene Generalprobe vor dem Spitzenspiel

25.11.19

TSV Lohr II - SpVgg Giebelstadt 30:23 (15:9)

Lohrer Handballreserve gewinnt 30:23 gegen Giebelstadt

Eine gelungene Generalprobe vor dem Spitzenduell in Marktsteft feierten die Jungs von Trainer Christian Rath am Sonntagnachmittag in der heimischen Spessarttorhalle. Gegen einen spielerisch guten Gegner gelang der „Zwoten“ ein vom Ergebnis her deutlicher 30:23-Erfolg. Doch das Endresultat täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg. Den besseren Start in die Partie hatten eindeutig die Hausherren. Im Vergleich zur Vorwoche präsentierten sich die Jungs vor allem in der Abwehr stark verbessert. Mitte der ersten Hälfte führte man mit 10:6. Bis zur Halbzeit erspielte man sich einen 15:9-Vorsprung; zwischen zeitlich betrug dieser sogar acht Treffer.

Nach Wiederanpfiff erhöhte Lorenz Schmitt schnell auf 16:9 und dann kam ein Bruch ins Lohrer Spiel. In der Abwehr taten sich weiter Lücken auf, das zeichnete sich bereits Ende der ersten Halbzeit schon etwas ab. Und die Angriffsbemühungen verharmlosten mehr und mehr. Bis zur 45. Minute gelangen nur vier Treffer der Heimsieben. Und so kam, was kommen musste, der Vorsprung schmolz auf 19:18 zusammen. Viele der anwesenden Zuschauer befürchteten zu dieser Zeit, das das Spiel kippen könnte. Doch an dieser Stelle zeigt sich eine weitere Stärke, die die Reserve in dieser Saison auszeichnet. Sie ist in der Lage, nach schwächeren Phasen im Spiel den Schalter wieder umzulegen. Und das gelang binnen 5 Minuten. Fünf Tore in Folge für die Reserve und der Vorsprung war zehn Minuten vor Abpfiff wieder vorentscheidend auf sechs Treffer ausgebaut. Am Ende lautete das Ergebnis dann 30:23.

„Mit der ersten Halbzeit kann man insgesamt schon sehr zufrieden sein. Wir haben aus dem Spiel heraus lediglich sieben Treffer zugelassen. Zwei weitere Tore waren vom Siebenmeterpunkt. Doch so einen Einbruch wie die erste Viertelstunde nach der Pause das darf nicht passieren. Sowas kann dann auch ganz schnell kippen. Lobend muss hier die Einstellung der Jungs erwähnt werden, dass Sie in dieser Phase den Schalter von jetzt auf gleich wieder umgelegt haben. Wir haben gegen Rimpar in einer schwierigen Situation kühlen Kopf bewahrt, das ist uns gestern dann auch gelungen und wir konnten wieder zulegen“, so Trainer Rath nach der Partie. In zwei Wochen kommt es dann in Marktsteft zum absoluten Spitzenspiel Erster gegen Zweiter.

Tore für Lohr: Vormwald Christopher 7; Gremzde Janis 5; Mill Tim 4; Lang Max 4; Schmitt Lorenz 4; Hartig Nigg 3; Sicheneder Dario 1; Ferencsik Zoltan 1; Bernard Lucas 1/1

St. Bergmann

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.