Lohrer vor einer Pflichtaufgabe

29.03.19

TSV Lohr – Eichenauer SV (Samstag, 19.30 Uhr, Spessarttorhalle)

Die TSV-Spieler wollen ihre Position im Abstiegskampf verbessern. Gleichzeitig hat ein Schlüsselspieler für die neue Saison zugesagt.

Das Gefühl des Gewinnenmüssens ist für die Handballer des TSV Lohr (10./16:26) seit Monaten ein treuer Begleiter. Mit dieser Drucksituation wussten sie in der Rückrunde allerdings gut umzugehen: Fünf von acht Spielen hat das Team von Trainer Mirko Pesic gewonnen und ist damit auf Tabellenplatz zehn vorgerückt, der am Saisonende wahrscheinlich zum Klassenerhalt reicht.

Schlüsselspieler in Abwehr und Angriff: Lukas Horky bleibt dem TSV Lohr in der neuen Saison erhalten. Foto: Yvonne Vogeltanz

Doch da das Abstiegsrennen eng ist und die Mannschaften von Platz acht bis zwölf nur zwei Punkte auseinanderliegen, gibt es für die Gastgeber beim samstäglichen Heimspiel gegen den Eichenauer SV (13./8:24) keine Möglichkeit, es etwas ruhiger angehen zu lassen. "Alles andere als ein Sieg wäre eine riesige Enttäuschung", erklärt Pesic vor dem Heimspiel gegen den so gut wie bereits abgestiegenen Vorletzten und erklärt einen Erfolg quasi zur Pfichtaufgabe. Gleichwohl warnt er seine Spieler davor, den Gegner zu unterschätzen. Schließlich hätten die Oberbayern punktuell immer wieder starke Leistungen gezeigt, auch wenn unter dem Strich die Bayernliga in dieser Saison eine Nummer zu groß für Eichenau war.

Ivan Majic fast schmerzfrei

Zu Beginn der Woche hatte Pesic mit seinem Team in kompletter Besetzung trainiert. Auch Kreisläufer Ivan Majic, der vor knapp zwei Wochen beim Heimspiel gegen Haunstetten einen Schlag in die Rippen erhalten und sich eine Prellung zugezogen hatte, ist fast wieder in Vollbesitz seiner Kräfte. Bei der jüngsten 25:29-Niederlage in Günzburg spielte der Kroate noch mit Schmerzen und daher gehandicapt.

"Beim Spiel in Günzburg hat man einen Unterschied gesehen: Die hatten eine erste Sieben, die seit zwei Jahren zusammenspielt. Bei uns muss ich in jedem Spiel schauen, wie ich die Mannschaft zusammenstelle", erklärt Pesic, warum sein Team in dieser Saison wenig konstant spielt. "Ich muss immer wieder etwas probieren und hoffen, dass es klappt." Der zu Saisonende scheidende Coach ist aber dennoch zuversichtlich: "Das Potenzial ist da bei uns. Ich hoffe, dass ich es in den nächsten fünf Spielen noch erlebe, dass wir das einmal richtig zeigen. Denn die Jungs trainieren hervorragend."

Lukas Horky bleibt

Derweil steht fest, dass Lukas Horky dem Team auch in der kommenden Saison erhalten bleibt. Dies hat der Sportliche Leiter, Sven Lehmann, nun bestätigt. Der 27-jährige Horky, der im Rückraum, am Kreis und im Abwehrzentrum vielseitig eingesetzt werden kann, hat in dieser Woche seine Zusage gegeben. Der 1,97 Meter große Tscheche war im Jahr 2015 vom Erstligisten Talent Pilsen nach Lohr gewechselt und ist seitdem ein Schlüsselspieler im TSV-Team.

U. Sommerkorn

Quelle: Main-Post

Restprogramm der Abstiegskandidaten von Platz acht bis zwölf

8. HT München 17:23-Punkte: DJK Rimpar II (h), SG Regensburg (a), TSV Haunstetten (h), VfL Günzburg (a), TG Landshut (h), Eichenauer SV (h).

9. TG Landshut 16:24: TSV Friedberg (h), HSG Würm-Mitte (a), DJK Rimpar II (h), TSV Lohr (a), HT München (a), SG Regensburg (h).

10. TSV Lohr 16:26: Eichenauer SV (h), HSC Bad Neustadt (a), HSG Würm-Mitte (h), TG Landshut (h), TSV Rothenburg (a).

11. TSV Haunstetten 16:26: HaSpo Bayreuth (a), DJK Waldbüttelbrunn (h), HT München (a), TSV Friedberg (h), DJK Rimpar II (h).

12. TSV Rothenburg 15:27: VfL Günzburg (h), Eichenauer SV (a), HSC Bad Neustadt (h), HSG Würm-Mitte (a), TSV Lohr (h).

a = auswärts, h = heim.

Wahrscheinlich müssen am Ende zwei dieser fünf Teams absteigen. Möglich sind aber auch drei Absteiger oder nur eine Mannschaft. Die Chancen des Eichenauer SV (13.) und der HSG Würm-Mitte (14.) auf den Klassenerhalt sind nur noch sehr theoretischer Natur.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.