Solider Auftritt

29.10.17

Jannik Schmitt - traf siebenmal in Ismaning

Jannik Schmitt - traf siebenmal in Ismaning

Foto: Vogeltanz

TSV Ismaning – TSV Lohr 22:25 (9:12)

Die lange Lohrer Heimfahrt nach dem Sieg in Ismaning durch die windige Samstagnacht war eine durchaus vergnügliche. „Dass wir jetzt mit 9:5-Punkten dastehen, hätte nach dem Saisonstart auch keiner gedacht“, erinnerte Coach Bernd Becker an die zwei Niederlage zum Rundenauftakt und erließ seinen Spielern nach dem fünften Punktspiel ohne Niederlage gleich die Mannschaftstrainingseinheit am Montag.

Zum Sieg beim Schlusslicht benötigten die Lohrer keine handballerische Glanzleistung, sondern eher kühlen Kopf. „Ausschlaggebend waren die gute Leistung der Abwehr und Torhüter. Außerdem haben wir unsere Angriffe sehr diszipliniert ausgespielt“, merkte Bernd Becker an, dem in Ismaning viele Wechselalternativen im Rückraum abhanden gekommen waren. So konnte der erkrankte Rückraumwerfer Bohuslav Zeleny gar nicht spielen, sein tschechischer Landsmann Lukas Horky kassierte in der 16. Minute schon die zweite Zeitstrafe und wurde in der Folge nur noch dosiert eingesetzt, um eine Disqualifikation zu vermeiden. So kam es umso mehr auf die übrigen Rückraumspieler Jonas Scheiner, Janis Gremzde und Jannik Schmitt an. Bis zum Stand von 4:4 hielt der Gastgeber die Partie offen, dann dominierten die Lohrer die Partie und lagen rund zehn Minuten vor Schluss mit 23:17 vorn. Anschließend nahmen die Ismaninger drei Gästespieler in Manndeckung und holten noch etwas auf, ohne freilich die Wende zu schaffen.

Die Lohrer agierten einfach zu solide, um das Spiel noch aus der Hand zu geben. Anteil daran hatte auch Keeper Sven Hartig, der über 60 Minuten eine starke Leistung zeigte und ein großes Lob seines Trainers in Empfang nehmen durfte. Der zuletzt so starke Torwart Tamas Szabo durfte diesmal nur bei Siebenmetern ran, dabei parierte der Ungar jedoch drei Ismaninger Strafwürfe.

U. Sommerkorn

Ismaning: Deimel, Zimmermann - Neumann (3), Donaubauer (1), Langer, Simon, T. Stoiber (4), Dietrich, Teschner (4), Elsinger (2), Geserer (2), Schmalz (3), Rehnert, F. Stoiber (3)

Lohr: Hartig (1), Szabo - J. Scheiner (1), F. Schmitt (3/2), Ferenscik (1), Avar (2), Kralik (1), Gremzde (5), J. Schmitt (7), Rahtz, Horn (2), Horky (2)

Schiedsrichter: Haderlein/Haderlein (ESV Flügelrad)

Zeitstrafen: 4:5

Siebenmeter: 7/2 - 2/2

Zuschauer: 150

Spielfilm: 2:2 (5.), 4:3 (12.), 6:6 (19.), 8:10 (24.), 9:12(29.), 11:15 (35.), 13:18 (40.), 15:21 (46.), 19:23 (51.), 21:24 (56.), 22:25 (60.)

Quelle: https://www.mainpost.de/sport/mainspessart/Solider-Lohrer-Auftritt;art798,9782975#paywallanchor

© Main-Post 2017

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.