Infoschreiben an unsere Mitglieder

13.12.21

Hallo Lohrer Handballer,

es ist jetzt eine gute Woche her, als die Hiobsbotschaft in den sozialen Medien die Runde machte, dass das Landratsamt entschlossen hat, das Impfzentrum wieder in die Spessarttorhalle zu verlegen. Auf die Sinnhaftigkeit dieser Entscheidung wollen wir im Detail an dieser Stelle nicht weiter eingehen, denn was das möglicherweise für unsere Abteilung bedeutet, kann man Stand jetzt nicht absehen. Nachdem der Hauptverein jetzt endlich ein Statement veröffentlicht hat, wird es höchste Zeit, dass wir Euch abholen, was die Abteilungsführung bislang unternommen hat.

Nachdem die Nachricht vergangene Woche Freitag durchgesickert war, wurde für den Samstag-nachmittag kurzfristig eine Onlinesitzung mit dem Vorstand des TSV Lohr einberufen. Nachdem wir als Handballer mal wieder die Hauptleidtragenden sind, aber noch mehr Abteilungen des TSV betroffen sind, hatten wir uns in dieser Sitzung darauf geeinigt, dass wir nach außen als Gesamtverein auftreten, da dies eine höhere Strahlkraft hat. Am Montagabend wurde vom Vorstand eine Sportratssitzung einberufen, um die weitere Vorgehensweise festzulegen.

Das Statement vom TSV an die lokalen Medien wurde in einem Pressetermin am Dienstag kommuniziert und heute veröffentlicht. Parallel dazu wird es kommende Woche Montag einen Vororttermin im Rathaus geben, an dem nicht nur der Vorstand des Hauptvereins teilnimmt, sondern auch eine Abordnung der Handballabteilung. Eine weitere Terminanfrage liegt auch schon bei unserer Landrätin Frau Sitter vor, wir warten hierzu aber noch auf Rückinfo, auch bei diesem Termin wollen und müssen wir dabei sein.

Die Entscheidung jetzt noch einmal rückgängig zu machen, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr möglich sein. Aber was wir von Seiten der Politik und deren Entscheidungsträgern dringend brauchen, ist zum einen eine klare Perspektive. Wie lange ist die Spessarttorhalle jetzt wieder für Vereins- und Schulsport blockiert, bis 30.06.22 oder noch länger wäre fatal? Zum anderen erwarten wir von deren Seite schnelle Unterstützung bei der Suche nach alternativen Trainingsmöglichkeiten. Nach jetzigem Stand ist der Spielbetrieb lediglich bis 09.01.22 ausgesetzt, ob und wann es wirklich weiter geht, kann man zum heutigen Tag sicherlich nicht sagen, aber im Falle eines Restarts müssen wir zumindest gerüstet sein.

Die naheliegende Lösung ist sicherlich die Nägelseehalle. Aber aufgrund deren Auslastung wird es nicht möglich sein, unsere Trainingszeiten eins zu eins rüber zu verlegen. Auch das Thema Harznutzung ist für unser Bayern- und Landesligateam ganz wichtig und wir brauchen dazu eine schnelle Lösung. Erste telefonische Kontakte dahingehend wurden bereits von verschiedenen Stellen geknüpft. Dahin gehend auch ein Dankeschön an all diejenigen, die in Abstimmung mit der Abteilungsführung parallel schon aktiv sind.

Es macht uns traurig, dass man in einem Flächenlandkreis wie Main-Spessart scheinbar zum zweiten Mal keine andere Lösung für ein Impfzentrum findet als eine Sporthalle und noch dazu ausgerechnet die Halle, die am meisten ausgelastet ist. Sehr bedauerlich ist auch, dass der Vereins- und Schulsport im Landkreis scheinbar nicht die Wertigkeit besitzt, wie das in anderen Landkreisen der Fall ist. Gerade dieselben Kinder und Jugendlichen sind hier, was den fehlenden Sport und die fehlende soziale Entwicklung anbelangt, zum zweiten Mal die Hauptleidtragenden.

Die Abteilungsführung wird sich dafür einsetzen, dass oben genannte Punkte auch in die Tat umgesetzt werden. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Franzi, Andrea, Klaus und Steffen

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Hallen | Trainingszeiten

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.