Lohrer Handball WM-Tag war ein voller Erfolg

22.01.19

Zeitgleich mit der Handball Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark, hat am Samstag, den 12.01., ein WM-Tag für den Lohrer Handballnachwuchs in der Spessarttorhalle stattgefunden.

Dieses Event wurde von dem 18-Jährigen Dario Sicheneder im Rahmen seines freiwilligen sozialen Jahres (FSJ) beim TSV Lohr organisiert. „Als aktiver Handballspieler war mir sofort klar, dass mein Hauptprojekt in meinem FSJ mit Handball zu tun haben muss“, meinte Dario Sicheneder. Unterstützt wurde Dario dabei von der Jugendleitung der Lohrerhandballer, sowie von den ganzen freiwilligen Helfern der Abteilung. Aber natürlich wäre das Projekt auch ohne die fast 100 Anmeldungen von Kindern aus der Handballabteilung nicht möglich gewesen.

Somit kam die Idee auf, einen #HandballWMTag zu veranstalten. Dieser Tag begann für alle mit einer Begrüßung der Jugendleitung der Handballabteilung und dem FSJ´ler Dario Sicheneder, welcher jedem noch einmal den genauen Ablauf erklärte, sowie auf das Highlight des Tages hinwies. Anschließend hatten die Minis, sprich die ganz „Kleinen“ der Handballabteilung, die Möglichkeit den Hanniballparkour des Deutschen Handballbundes zu absolvieren. Dabei konnten sie nicht nur Ihr besonderes handballerisches Können unter Beweis stellen, sondern auch die originale Hanniballmedaille, sowie eine angefertigte Urkunde erlangen. Aber das hieß nicht, dass die anderen Jugendmannschaften in dieser Zeit Pause hatten, im Gegenteil, sie hatten die Möglichkeit ihre Wurfkraft einmal richtig unter Beweis zu stellen. Denn auf der einen Seite der Halle wurde eine Wurfgeschwindigkeitsmessung aufgebaut, sehr zur Freude der Jugendlichen.

Als der Hanniballparkour von allen Minis absolviert wurde, fand das nächste Highlight statt, das Interview mit den zwei Überraschungsgästen, 3.Liga Spielerin Nina Hess und Ex-Nationaltorwart Frank Hofstötter. Beide Befragten sind ehemalige Spieler des TSV 1846 Lohr am Main e.V. und begannen bei den Lohrerhandballern Ihre Karriere. Beiden Spielern wurden von 2 Mädchen aus der weiblichen D-Jugend Fragen bezüglich Ihrer Karriere gestellt. Dabei hörte die ganze Halle ganz gespannt zu, so leise fand man die Spessarttorhalle an diesem Tag nicht mehr vor. Bei dem Interview konnten die Spielerinnen und Spieler des TSV erfahren, mit welcher Arbeit der Weg zum Profi verbunden ist. Dies sollten allein Spielerinnen und Spielern in Lohr die Motivation zu einem harten Training geben. Die 2 Spezialgäste wurden aber nicht nur befragt, sondern sie waren beide auch Betreuer zweier Mannschaften des anschließenden Turnieres.

Der nächste Programmpunkt, der dann Anstand war die Mannschaftszuteilung der WM-Mischturnier, bei diesem Turnier gab es zwei Gruppen, eine mit der E-/D-/C-Jugend und die andere mit der B-/A-Jugend. Die beiden Gruppen bestanden aus jeweils 4 Mannschaften, angelehnt an die WM-Gruppen A und B der WM 2019, ein Spiel hatte eine Dauer von 7 Minuten. Zugeteilt wurden die Mannschaften mit einem Losverfahren, sodass auch manche Mannschaften aus Jungs und Mädchen bestand. Zudem war es auch der Fall, dass Mannschaften keine Torhüter in ihren Reihen hatten. Dies hatte zur Folge, dass der Spielverlauf, sowie Aktion sehr lustig anzuschauen war und die Kinder ein neues Erlebnis im Handball sammeln konnten. Des weiteren hatten sie auch einmal die Möglichkeit andere Jugendliche aus der Abteilung, mit denen sie normal nicht so viel zutun haben, endlich mal genauer kennenzulernen.

Im Laufe des Tages wurde dann auch noch der Neuzugang der 1.Mannschaft Ivan Majic dem Nachwuchs und deren Eltern vorgestellt.

Der Tag in der Halle wurde von DJ Max One und dem Hallensprechern Jochen Weber, sowie Uwe Gottschalk begleitet. Sie begleiteten beispielsweise die einlaufenden Mannschaften musikalisch und kommentierten das Spielgeschehen, was eine atemberaubende WM-Stimmung verursachte.

Den ganzen Tag waren Spieler und Spielerinnen der 1. und 2. Mannschaft vertreten, die der Jugend als Betreuer zur Seite standen und den einen oder andern Tipp mitgaben.

Abschließend wurde dann der Tag mit einem gemeinsamen Public Viewing, dem Highlight, des Spieles Deutschland gegen Brasilien beendet, bei dem es auch zur Überraschung noch die ein oder andere Videobotschaft von Handball-Nationalspielern, wie Mia Zschocke, Jannik Kohlbacher, ehemaliger Lohrer Jugendspieler Max Schmitt und WM-Botschafter Dominik Klein gegeben hat, die alle miteinander, zur Freude jeden Gastes, die Lohrerhandballer grüßten.

Der Handball WM Tag war genau wie das Handball-Spiel abends ein voller Erfolg und wurde sowohl vom deutschen Handballbund als auch der Aktion „Kinder stark machen“ unterstützt.

Somit zeigte die Handball Abteilung und der TSV Lohr wieder einmal, dass die Förderung des Nachwuchses einen besonders hohen Stellenwert im Vereinsleben einnimmt.

Pressemitteilung TSV Lohr

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.