Neue Führungsspitze - Klaus Sieß ist neuer Abteilungsleiter

13.08.21

Klaus Sieß wurde am vergangenen Montagabend bei der Jahreshauptversammlung der Lohrer Handballer zum neuen Abteilungsleiter gewählt.

Franziska Rath (Kasse) und Steffen Bergmann (Stellvertreter), die kommissarisch die Abteilung in den zurückliegenden Monaten geführt hatten, bleiben auch weiterhin in der Führungsspitze vertreten. Andrea Radecke, die seit Jahren für die Koordination Spielbetrieb im Verein tätig ist, hat sich ebenfalls bereit erklärt, als stellvertretende Abteilungsleiterin zu kandidieren. Sven Lehmann (Sportbeirat Herren 1); Florian Leusser (Jugend) und Christiane Werthmann (Heimspielevents und Weihnachtsmarkt) sind Beisitzer. Alle Kandidaten wurden von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt. In seinen Ausführungen im Bereich Jugend verwies Steffen Bergmann, dass es dem Verein in der Pandemie gelungen ist, die Jugendlichen weites gehend zu halten. Trotz eines leichten Rückganges, ist der Verein in der Lage in fast allen Altersklassen Jugendmannschaften zu melden. Zudem hat man für die Koordination Kinderhandball Daniela Scholz gewinnen können, die zuvor in Partenstein hervorragendes geleistet hat. Diverse Aktionen zeigen hier schon erste Erfolge um wieder mehr Kinder für den Handball zu begeistern. Auch bei den beiden Herrenteams zwei und drei ist man personell sowie sportlich gut aufgestellt. Im Damenbereich muss man schauen, dass personelle Engpässe durch den Einsatz von Jugendspielerinnen kompensiert werden. Sven Lehmann, sportlicher Leiter Herren eins, zeigte sich etwas besorgt, was die Saison-Vorbereitung betrifft, da die Hallensituation alles andere als optimal ist. Was natürlich für alle Teams ein Problem darstellt. Mit Bernardo Gomes konnte bereits ein Neuzugang präsentiert werden, an weiteren Verstärkungen für den Bayernligakader wird gearbeitet. Ein neues Sponsoring und Marketing Team stellte Ludwig Scheiner in seinem Bericht vor, der gemeinsam mit Mischa Bauer die Koordination übernommen hat.

Unsere neue Führungscrew

v. links: Sven Lehmann (Beisitzer; Sportbeirat H1); Steffen Bergmann (Vorstandschaft); Christiane Werthmann (Beisitzerin); Andrea Radecke (Vorstandschaft); Franziska Rath (Vorstandschaft, Finanzen); Klaus Sieß (1. Vorstand); Florian Leusser (Beisitzer, Jugend)

Franziska Rath präsentierte erstmals die Finanzsituation. Die fehlenden Einnahmen aufgrund des nicht erfolgten Spielbetrieb sowie des ausgefallenen Weihnachtsmarktes konnten durch umfassende Einsparungen von Ausgaben kompensiert werden. Der Blick kann optimistisch nach vorne auf die anstehende Spielrunde gerichtet werden, welche dann hoffentlich vor heimischen Publikum und im heimischen Wohnzimmer, der Spessarttorhalle ausgetragen werden kann.

Franziska Rath verabschiedete mit Ulrike Röder, die zwölf Jahre federführend im Bereich Sponsoring und Marketing hervorragende Arbeit leistete und Yannik Burk, der in den letzten Jahren aktiv die Schrift und Geschäftsführung koordinierte, zwei sehr verdiente Mitglieder der Vorstandschaft.

Carmen Burk, Vorstand des Hauptvereins, lobte die zweitgrößte Abteilung als eine der Aktivsten im TSV Lohr, trotz der vielen Umstände mit denen man in den letzten Monaten zu kämpfen hatte. Mit der neuen Vereinsführung sieht man sich für die Zukunft gut aufgestellt. „Ohne Breite keine Spitze!“ war die Kernbotschaft des neuen Abteilungsleiters in dessen Ausblick. Gerade in der Jugend will man wieder richtig attraktiv werden und sich breit aufstellen, denn das ist die Zukunft und die Basis um das Niveau Bayernliga zu festigen. Im Bereich Förderung, Aus- und Weiterbildung müssen wir zulegen und auch andere Wege gehen. Viele Ideen gilt es jetzt mit den hochmotivierten Verantwortlichen anzugehen und umzusetzen. Die ersten guten Ansätze mit den verschiedensten Aktionen sind vielversprechend.

Zur Person Klaus Sieß: Klaus Sieß kommt ursprünglich aus Schleswig-Holstein und startete dort mit Seinen Handballaktivitäten. Anfang der 80. Jahre kam er nach Unterfranken und spielte und coachte für die verschiedensten Vereine, auch im nahen Hessischen Handballverband. Er ist Handballer durch und durch, neben seiner Funktion als Bezirksvorsitzender Unterfranken im BHV, war er die letzten zehn Jahre als Abteilungsleiter und Trainer in Bad Brückenau tätig. Zudem trainiert er seit 2017 die Herrenmannschaft des TSV Karlstadt. Die ersten Kontakte entstanden durch Maxi Schmitt und Lilo Hess. Nach mehreren guten Gesprächen war für Ihn klar, dass er diese neue Herausforderung gerne annehmen möchte. Klaus Sieß wohnt in Mittelsinn, ist verheiratet und hat zwei Töchter, die ebenfalls Handball gespielt haben unter anderem für den TSV Lohr. Sofern er noch Zeit findet für andere Dinge, arbeitet er gerne mit Holz oder nimmt gerne an Oldtimertreffen teil.

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Hallen | Trainingszeiten

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.