Auf der Suche nach den verlorenen Ostereiern  

04.05.22

Von links nach rechts:
hinten: Steffen Bergmann (Abteilungsleitung) mit der Glücksfee Alina Bergmann,
Daniela Scholz (Kinderhandball), Jochen Weber (Hallensprecher) mit Tochter
vorne: Luca Imhof (1. Platz) und Lea Scholz (2. Platz)

Eine Oster-Rallye organisierten die Verantwortlichen im Kinderhandball der Lohrerhandballer für Kinder im Alter von 4 – 12 Jahren. Anhand einer Ostergeschichte halfen die Kinder dem Osterhasen dabei, die verlorengegangen Ostereier wiederzufinden und so das Osterfest zu retten.

An verschiedenen Plätzen und Sehenswürdigkeiten rund um Lohr warteten sportlich motivierende Aufgaben auf die Teilnehmer. Danach durften die Kinder an jeder Station ein Rätsel lösen und lernten nebenbei ganz spielerisch einiges Wissenswertes über ihren Heimatort kennen. „Für welche Tat am Brunnen wurde man mit 3 Mark bestraft?“ hieß die Frage am Sackenbacher Mainufer oder „Wie viele Steine sind direkt vor der Valentinuskapelle angeordnet?“. Dies sind nur zwei Fragen, die nicht nur die Kinder zum Grübeln brachten. Auch die Eltern waren mit Begeisterung dabei. Jetzt galt es noch das verlorene Osterei, in Form eines Stempels, zu finden. Alle erledigten Aufgaben an den einzelnen Stationen dokumentierten die Teilnehmer auf ihrer Rallyekarte, sodass sich am Ende bei richtiger Beantwortung aller Fragen das gesuchte Lösungswort ergab. 

Zum Abschluss der Rallye erfolgte unter allen richtigen Antworten eine Verlosung in der Halbzeitpause des Playoff-Spiels gegen den SV Anzing. Über den ersten Preis, eine VIP-Karte für die ganze Familie, freute sich Luca Imhof. Der zweite Preis, ein Handball mit Unterschriften des Bayernliga-Teams, ging an Lea Scholz. Der dritte Preis, ein TSV Lohr T-Shirt, gewann Mara Väthröder. Den Zusatzpreis für die Mannschaft mit den meisten Teilnehmer holten sich die Muckis. Sie freuen sich jetzt auf ein Training mit dem Trainer der ersten Mannschaft, Maxi Schmitt.

Es war eine tolle Aktion, die Kinder und Eltern gleichermaßen begeisterte und für die es viel positive Resonanz gab. Die Organisatoren freuten sich über die zahlreichen Teilnehmer und eine Wiederholung im nächsten Jahr ist sicherlich nicht ausgeschlossen.

Die Jugendleitung

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.